PEGIDA kommt einfach zu früh – warum Staat und Medien gemeinsam zuschlagen

greystate-1

786 – Wenn Bundesminister in Deutschland und eine gleichgeschaltete Presse von BILD bis SPIEGEL konzertiert auf PEGIDA einschlagen, dann muß an dieser Bewegung irgendwo doch etwas Gutes sein, was uns bislang nur verborgen geblieben ist. – Vielleicht hat das System an ihr ja etwas entdeckt, das ihm gefährlich werden kann. Die Frage lautet, was das sein möchte.

Ich vermute, daß eine erkennbar aus dem Volk entstehende Bewegung, anders als beispielsweise in den USA, in Deutschland, jedenfalls aus dem Blickwinkel der Staatsorgane betrachtet, einfach zu früh kommt, zu einem Zeitpunkt nämlich, zu dem es hier eben noch keine FEMA Camps gibt, mit deren Hilfe rebellierende Massen gebändigt werden könnten.

Bei FEMA Camps handelt es sich um eine große Anzahl (2012 waren es schon 800) neu errichteter, leerstehender, hochgesicherter Internierungslager innerhalb der Vereinigten Staaten, die – FEMA ist eine Tochterorganisation des US-Heimatschutzes – für die Inhaftierung von Millionen US-Bürgern vorgesehen sind.

fema

Das Filmprojekt “Gray State”, dessen Trailer schon millionenfach heruntergeladen wurde, sollte einen Eindruck der brutalen Polizeimethoden der U S A gegen Massenproteste und dessen vermitteln, was im Begriffe ist, auf uns zuzukommen. Sein Drehbuchautor David Crowley wurde gemeinsam mit seiner 28-jährigen Frau und der 5-jährigen Tochter über Weihnachten in einem Haus in Minnesota ermordet. Die Polizei berichtet zwar von einem Doppelmord und einem Selbstmord, aber niemand glaubt ihr, weil es nicht glaubhaft ist, daß der kurz vor seinem Durchbruch stehende Autor zuerst seine Familie und dann sich selbst hätte umgebracht haben können. Weil die Nachbarin nichts gehört hat, nimmt man an, daß ein Schalldämpfer benutz worden war, was für Selbstmörder unsinnig ist.

Die Vollendung eines mehrteiligen Films – Crowley arbeitete am zweiten Teil –, der uns allen hätte zeigen können, daß 1984 längst begonnen hat, wurde auf brutalste Art gestoppt. Der Verdacht fällt auf die, deren Machenschaften durch den Film entlarvt werden sollten und die auf der Website am Ende der kurzen Projektbeschreibung unter dem Titel “New World Order” genannt sind:

“The GRAY STATE Project – The world reels with the turmoil of war, geological disaster, and economic collapse, while Americans continue to submerge themselves in illusions of safety and immunity. While rights are sold for security, the federal government, swollen with power, begins a systematic takeover of liberty in order to bring about a New World Order.”

Und was hat New World Order nun mit PEGIDA zu tun? – Es scheint, daß eine so schlichte und authentische Bewegung wie PEGIDA von den staatstragenden Gruppen und der großen Presse allein schon deshalb nach Kräften kleingemacht werden muß, weil sie sich, wenn bestimmte Machenschaften und Kumpaneien der Staatsorgane mit der großen Finanzmafia und dem von ihr betriebenen gigantischen EZB-Diebstahl am Volk einmal allgemein bekannt werden, auch ganz leicht gegen sie richten könnte. Dehalb muß so etwas wie PEGIDA mit allen Mitteln bekämpft werden – Jedenfalls so lange, bis wir in Deutschland wieder einmal über eine entsprechende große Zahl hochgesicherter Internierungslager verfügen. Dann wird sich die Einrichtung einer neuen Weltordnung nicht mehr aufhalten lassen. – PEGIDA kommt einfach zu früh!

greystate-2

Vgl. folgende Links:

http://www.gegenfrage.com/macher-von-fema-camp-doku-tot-aufgefunden/

http://www.yoice.net/2015/01/der-seltsame-tod-des-david-crowley/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *